Translating Scorsese – Wenn die Übersetzerin zum Fangirl wird

Disclaimer: Achtung, Fangirl-Modus aktiviert!

Im Septime Verlag ist soeben der Roman „Schweigen“ bei Septime von Shusaku Endo erschienen, aus dem Japanischen übersetzt von Ruth Linhart. Ein geniales Buch über die Christenverfolgungen in Japan im 17. Jahrhundert, das ich jedem nur empfehlen kann.

Was aber hat das mit Scorsese zu tun, und wieso wirke ich an einem Buch mit, das aus dem Japanischen übersetzt wurde? Es ist so: Schon vor Jahren hat sich Martin Scorsese den Roman als sein Herzensprojekt auserkoren und arbeitet seither an der Verfilmung. 2016 kommt der Film endlich ins Kino, in den Hauptrollen sind Andrew Garfield und Liam Neeson.
Und der Septime Verlag, der für seine besonders feinen Bücher bekannt ist, hat für seine Ausgabe des Romans ein Vorwort Scorseses an Land gezogen. Und ich?

Ich liebe diesen Roman und ich liebe die Filme von Scorsese! 

Aber da das ja sicherlich auch auf tausende andere Menschen zutrifft, find ich es ziemlich grandios, dass das Vorwort von niemand anderem übersetzt wurde als von Yours Truly. Ich freu mich wie ein frischgebackener Keks, auch wenn es nur ein klitzekleiner Beitrag zum Buch ist und die Anerkennung natürlich dem Autor Shusaku Endo und der Übersetzerin Ruth Linhart gebührt.

Nächster Schritt: Weltherrschaft 🙂